Rund ums Jahr den Emshof entdecken 11. Mai 2016 – Posted in: Pressemitteilungen

Gemeinsames Arbeiten auf dem Feld: der Emshof bei Telgte (Foto: Emshof e. V.)

Rund ums Jahr den Emshof entdecken

Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen
fördert Schulbauernhof

Bonn/Münster, 9. Mai 2016

Die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen fördert mit 139.500 Euro den Um- und Ausbau des Emshofes, um einen ganzjährigen pädagogischen Betrieb zu ermöglichen. Bis jetzt konnten die jungen Gäste nur von Frühjahr bis Herbst den Bauernhof erleben, da es nur einen kleinen beheizbaren Raum gibt. Nun sollen ein Klassenzimmer, die Tenne und zwei Werkräume saniert, gedämmt und mit Heizkörpern versehen werden. Auch die historische Fachwerkstruktur wird dann wieder sichtbar. Der Ausbau soll Ende 2016 beendet sein.

„Der Emshof ist ein hervorragender Ort für Umweltbildung“, so Dr. Till Winkelmann, Projektreferent bei der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen. „Kinder und Jugendliche erfahren so hautnah und mit viel Spaß etwas über die Zusammenhänge zwischen Lebensmittelerzeugung, Ernährung und Umwelt“.

Rund 4.500 Kinder und Jugendliche besuchen jedes Jahr den Emshof. Sie lernen in Theorie und Praxis die verschiedenen Schritte der landwirtschaftlichen Produktion kennen, von der Aussaat, über die Ernte, bis hin zur Zubereitung und Verköstigung der Speisen. „Das Interesse an unserem Angebot übersteigt unsere derzeitigen Möglichkeiten. Durch den Ausbau können bei kühlen Temperaturen mehrere Kleingruppen parallel in den Räumlichkeiten arbeiten“, freut sich Ute Wichelhaus, Leiterin des Emshofes. Von dem Umbau werden auch Kinder mit erhöhtem Förderbedarf profitieren. Der Emshof arbeitet bereits intensiv mit Förderschulen und mit dem Jugendamt zusammen. „Die Kinder auf dem Schulbauernhof lernen handlungsorientiert. Sie sehen unmittelbar, dass sie selber etwas bewirken können und schaffen Ergebnisse, für die sie die Verantwortung übernommen haben. Das unterstützt die Kinder in ihrer Entwicklung“, so Ute Wichelhaus.

Die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen hat den Emshof 2012 schon einmal mit rund 125.000 Euro gefördert, um eine Lernküche einzurichten. Die Stiftung fördert Projekte von Organisationen, die sich für den Umwelt- und Naturschutz, den Nord-Süd-Dialog, das interkulturelle Lernen und den Fairen Handel einsetzen.

Der Emshof e.V. betreibt seinen Schulbauernhof seit 1996 in Telgte. Der Hof wird nach ökologischen Kriterien bewirtschaftet.

Kontakt / Informationen

Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen, Dr. Till Winkelmann, Tel.: 0228/243 35-16,
E-Mail: Till.Winkelmann@sue-nrw.de

Emshof e.V., Ute Wichelhaus, Tel.: 02504/729 688, E-Mail: schulbauernhof@emshof.de