Auszeichnung vom Bundespräsidenten 17. Juni 2016 – Posted in: Aktuelles, Eine Welt, Projekte

Trotz Regen große Freude bei den Gewinnern des Eine-Welt-Schulwettbewerbs des Bundespräsidenten (Fotos: Patrick Meinhold)

Auszeichnung vom Bundespräsidenten

Bundespräsident Joachim Gauck hat am 14. Juni 2016 im Schloss Bellevue über 100 Schülerinnen und Schüler für ihre Beiträge zum Schulwettbewerb „Alle für Eine Welt – Eine Welt für alle“ ausgezeichnet. Ein Gewinner ist die Kölner Johann-Amos-Gemeinschaftshauptschule mit ihrem von unserer Stiftung geförderten Projekt „Engagement der Vielfalt – Junges Engagement 2015“.

Mehrere Wochen beschäftigten sich 21 Schülerinnen und Schüler der Johann-Amos-Schule mit der Produktion und Konsum von Schokolade in Deutschland und Afrika. Gemeinsam mit der Stiftung Partnerschaft mit Afrika e. V. setzten sie sich dabei auch kritisch mit Vorurteilen auseinander, die in Deutschland teilweise immer noch gegenüber Afrikanerinnen und Afrikanern bestehen. Unter Leitung der Journalistin Sabine Hammer standen die Schüler sowohl vor als auch hinter der Kamera und führten Interviews mit Experten, die Interessantes über Missstände wie Kinderarbeit, globale Verantwortung und über Alternativen wie fairen Kakao und Fairtrade berichteten. Das Ergebnis, der 20-minütige Film „Die Fair-Nascher – mit Fair Trade Kinderarbeit stoppen“, kann sich sehen lassen und gewann unter mehr als sechshundert Bewerbungen bundesweit nun den 1. Preis der Kategorie 2 (Klassen 5 – 7) beim entwicklungspolitischen Schulwettbewerb des Bundespräsidenten.

Der Schulwettbewerb bietet ein Forum der öffentlichen Anerkennung für entwicklungspolitisches Engagement von Schulen. Ziel ist es, den Lernbereich Globale Entwicklung im Schulunterricht zu verankern und Kinder und Jugendliche für Themen der „Einen Welt“ zu sensibilisieren und zu aktivieren. Die aktuelle Wettbewerbsrunde stand unter dem Motto „Umgang mit Vielfalt: Unterschiede verbinden – Gemeinsam einzigartig!“.

Unsere Stiftung hat das Projekt mit rund 13.000 Euro gefördert.

Informationen zum Projekt und den preisgekrönten Film finden Sie hier: www.german-african-partnership.org

Informationen zum Wettbewerb „Alle für Eine Welt – Eine Welt für alle“: www.eineweltfueralle.de