Köln: RADKOMM und Tag des guten Lebens 9. Juni 2017 – Posted in: Termine Archiv

Rund 80.000 Menschen kamen 2013 zum ersten "Tag des guten Lebens" in Köln-Ehrenfeld. (Foto: Marén Wirths)

Konferenz RADKOMM #3: „Stadt Rad Luft“

Die Luft in der Stadt ist schlecht. Auch die Lärmbelastung gefährdet unser Leben. Wie kann eine neue, fahrrad-orientierte Verkehrspolitik endlich Abhilfe schaffen? Was können Industrie und Handel dazu beitragen? Und was können wir selbst tun, um etwas zu verändern? Darum geht es In Vorträgen, Diskussionen und Workshops bei der RADKOMM #3.

am 17. Juni in Köln, ab 10 Uhr, Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloer Straße 429

RednerInnen sind u. a. die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker, der Verkehrswissenschaftler Prof. Dr. Heiner Monheim, Arndt Klocke, Mitglied des Landtags für die GRÜNEN, Andrea Blome, Beigeordnete für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur, Prof. Dr. Harald Rau, Beigeordneter für Soziales, Integration und Umwelt und Martin Randelhoff, Verkehrswissenschaftler und Herausgeber des Blogs Zukunft Mobilität. Unsere Stiftung fördert die Veranstaltung mit rund 30.000 Euro.

Die RADKOMM #3 ist der Auftakt zu einem verkehrspolitischen Wochenende in Köln. Am 18. Juni 2017, am Tag nach der RADKOMM, findet eine Fahrrad-Sternfahrt, die 2017 ebenfalls das Motto „Stadt Rad Luft“ trägt (www.sternfahrt-koeln.de). Die Strecke führt nach Köln-Deutz, wo die Agora Köln den diesjährigen Tag des Guten Lebens durchführt.

Informationen und Anmeldung: www.radkomm.koeln

Tag des guten Lebens

Beim vierten „Tag des guten Lebens“ am 18. Juni 2017 in Köln erproben Anwohnerschaft und Vereine einen Tag lang, wie ein gutes Miteinander in der Stadt der Zukunft aussehen kann. Dafür sind 30 Straßen in Köln-Deutz sowie die Südseite der Deutzer Brücke von 10 bis 20 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. 100 Vereine und Initiativen haben ihre Teilnahme angekündigt. Weitere 170 Angebote kommen von Privatleuten: Musik, Kulinarisches, Spiele für Kinder, Basteln und mehr.

Mit dem Tag des guten Lebens, an dem in den letzten Jahren bis zu 100.000 Menschen teilnahmen, setzt die Agora Köln Impulse für den sozialen und ökologischen Wandel und das gute Leben in Köln. Das ist auch in der Politik angekommen: „Köln steht als wachsende Stadt vor großen Herausforderungen. Initiativen wie der Tag des guten Lebens helfen uns, gemeinsam mit den Bürgern kreative, gute Lösungen zu finden“ so Sozialdezernent Dr. Harald Rau bei einer Pressekonferenz am 7. Juni.

Auf den beispielhaften Charakter der Kölner Aktivitäten verwies Viktor Haase vom Vorstand unserer Stiftung: „Der Tag des guten Lebens und die darüber hinausgehende kontinuierliche Bildungs- und Bewusstseinsarbeit geben wichtige Impulse für eine zukunftsfähige Entwicklung unserer Städte, etwa im Bereich Mobilität. Deshalb hat unsere Stiftung die Agora Köln von Anfang an finanziell unterstützt, mit insgesamt rund 230.000 Euro.“

Weitere Informationen: www.tagdesgutenlebens.de