Klima.Salon: Von NRW in die Welt 25. Oktober 2017 – Posted in: Termine Archiv

Offene Debatten erwünscht: Mehrmals im Jahr veranstaltet der KlimaDiskurs NRW seinen Klima.Salon (Foto Steffen Hoeft)

Klima.Salon: NRW und internationaler Klimaschutz

Der KlimaDiskurs.NRW nimmt die internationalen Klimaverhandlungen in Bonn (COP 23) zum Anlass, vor Ort einen Klima.Salon zu veranstalten, unter dem Motto „Von NRW in die Welt: Beiträge zum internationalen Klimaschutz“ .

NRW beheimatet mit seinen Industrien, seiner dichten Besiedlung und seinem hohen Verkehrsaufkommen nicht nur viele Treibhausgasemittenten, sondern auch gleichzeitig Anbieter von etablierten und innovativen Klimaschutzlösungen. Diese Innovationen sind allerdings nicht die alleinige Lösung: Es bedarf des Zusammenspiels wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Akteure, um die Klimaschutzziele zu erreichen.

Der Klima.Salon findet statt am

Dienstag, 7. November 2017, 16.00 – 18.30 Uhr
im Gangolfsaal im Münster-Carré, Gangolfstraße 14, 53111 Bonn.

Auf dem Podium und mit dem Publikum diskutieren u. a. Christoph Bals (German Watch), Klaus Breyer (Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen), Dr. Ute-Müller Eisen (Covestro Deutschland AG) und Dr. Hans-Jörn Weddige (thyssenkrupp AG).

Der KlimaDiskurs.NRW hat zum Ziel, gemeinsames Handeln von Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft für effektiven Klimaschutz voranzutreiben. Unsere Stiftung fördert das Projekt seit 2013 bis 2019 mit rund 1,1 Millionen Euro, die Stiftung Mercator beteiligt sich mit einer ähnlich hohen Summe an der Finanzierung.

Veranstaltungsprogramm und Anmeldung unter: www.klimadiskurs-nrw.de