Erläuterungen zur Antragstellung

Diese Erläuterungen gelten für Anträge zur Förderung von Projekten, deren Gesamtvolumen über 10.000 € liegt und/oder deren Fördersumme über 5.000 € liegt. Wir geben Ihnen hier eine Übersicht zur Antragstellung, die kompletten Erläuterungen mit Beispielen finden Sie hier als PDF-Datei.

Für Projekte mit einem geringeren finanziellen Volumen gilt ein vereinfachtes Verfahren. Informationen zu diesen Kleinprojekten finden Sie hier.

Zusatzregelungen gelten für die Förderung von

Formulare zur Antragstellung

1. Informationen und Dokumente zu Ihrer Organisation

Neben dem Förderantrag benötigen wir Grunddaten zu Ihrer Organisation („Stammdaten“). Bitte benutzen Sie dafür unser Formblatt. Es steht hier zum Herunterladen bereit.

Außerdem benötigen wir Kopien folgender Dokumente:

  • aktuelle Satzung Ihrer Organisation,
  • aktuelle Bestätigung Ihrer Gemeinnützigkeit (Freistellungsbescheid des Finanzamts),
  • letzter verabschiedeter Finanzbericht oder Jahresabschluss, aus dem die Finanzierung der Arbeit der Organisation und die Mittelverwendung in wesentlichen Zügen hervorgeht,
  • Auszug aus dem Vereinsregister, der die aktuelle Besetzung Ihres Vorstandes und die Vertretungsberechtigung wiedergibt, oder falls Ihre Organisation eine andere Rechtsform als die eines eingetragenen Vereins hat, ein entsprechendes Dokument.

Die Bearbeitung Ihres Antrages kann erst aufgenommen werden, wenn uns alle zur Antragstellung erforderlichen Dokumente vollständig vorliegen.

2. Förderantrag

Der normale Förderantrag muss uns mindestens vier Monate vor Projektbeginn vorliegen, damit wir ihn noch rechtzeitig bearbeiten können. Förderanträge mit einem Fördervolumen von mehr als 100.000 € pro Jahr oder mehr als 200.000 € insgesamt müssen uns mindestens ein halbes Jahr vor Projektbeginn vorliegen.

Der Förderantrag besteht aus einer Beschreibung des Projektkonzeptes sowie dem Finanzplan. Bitte schicken Sie uns Ihren Förderantrag in elektronischer Form in einem MS-Word- bzw. MS-Excel-kompatiblen Dateiformat zu.

2.1. Das Projektkonzept

Bei der Beschreibung des Projektkonzepts folgen Sie bitte der nachfolgenden Struktur.

  1. Kopfdaten
    Basisinformationen: z. B. Antragsteller, Projektname und -zeitraum
  2. Hintergrund (optional)
    Hintergrundinformationen zum Antragsteller oder zum Projekt, z. B. vorausgegangene Projekte, auf denen das beantragte Projekt aufbaut, Erfahrungen der Organisation
  3. Ziele
    grundlegende inhaltliche Ziele des Projektes, nicht die konkreten erwarteten Ergebnisse
  4. Zielgruppen
    Personenkreise, die mit dem Projekt konkret erreicht werden sollen
  5. Aktivitäten
    Darstellung der einzelnen Projektaktivitäten: Was? Wann? Wo? fachlicher Kontext; personelle Besetzung
  6. Ergebnisse und Wirkungen
    Erwartete konkrete qualitative und quantitative Ergebnisse und Wirkungen
  7. Perspektiven (optional)
    mögliche Folgewirkungen oder Anschlussprozesse nach Beendigung des Projekts

2.2. Projektlaufzeit

Ein von uns gefördertes Projekt kann maximal drei Jahre dauern. Alle Projektaktivitäten müssen innerhalb der angegebenen Projektlaufzeit liegen.

Grundsätzlich darf die Stiftung nur Projekte fördern, die noch nicht begonnen wurden. Ausnahmen sind – nur in Absprache mit uns – möglich, wenn es zwingende fachliche Gründe gibt. Mit der Bewilligung des vorzeitigen Projektbeginns ist keinerlei Vorentscheidung über eine Förderung Ihres Projekts verbunden.

Wir können nur Ausgabenpositionen anerkennen, die innerhalb der Projektlaufzeit liegen.

2.3. Finanzplan

Der Finanzplan gibt Auskunft über die Kosten des Projekts, über seine Finanzierung sowie über die gewünschten Auszahlungsraten unserer Fördermittel.

Detaillierter Kostenplan

Wir benötigen eine detaillierte und nachvollziehbare Aufstellung aller geplanten Kostenpositionen des Projekts. Bitte strukturieren Sie den Plan nach Ihren Projektaktivitäten und schlüsseln Sie sie dann nach Personal- und Sachkosten auf. Am besten benutzen Sie dazu eine Excel-Tabelle oder ein vergleichbares Tabellenkalkulationssystem.

Kosten- und Finanzierungsplan

Neben dem detaillierten Kostenplan benötigen wir eine nach unseren Vorgaben strukturierte Darstellung der Projektkosten und der Finanzierungsbeiträge. Bitte benutzen Sie dafür unser Formular Finanzplan.

Bei den Projektkosten unterscheiden wir zwischen Personalkosten (auch für ehrenamtliche Arbeit), Arbeitsplatzkosten und Sachkosten. Zur Abdeckung allgemeiner Verwaltungskosten, die nicht unmittelbar dem Projekt zugerechnet werden können, können wir eine Pauschale anerkennen.

Beim Finanzierungsplan benötigen wir eine Aufstellung aller Finanzierungsquellen des Projektes. Bitte unterscheiden Sie dabei nach folgenden Gesichtspunkten:

a)
Eigenleistungen
Dazu gehören eigene Finanzmittel, ggf. Projekteinnahmen, valorisierte ehrenamtliche Arbeit und valorisierte Sachleistungen. Ein eigener Finanzierungsbeitrag ist Voraussetzung für unsere Förderung.
Die Mindesthöhe der Eigenleistungen ist von der Höhe unseres Förderbeitrages abhängig: mindestens 20 % der Projektkosten, wenn unsere Förderung die einzige Finanzierungsquelle neben Ihren Eigenleistungen ist; mindestens 15 %, wenn der Finanzierungsbeitrag aus unserer Förderung zwischen 50 und 80 %, liegt; mindestens 10 % bei einer Förderung unter 50 %.
Die eigenen Finanzmittel müssen mindestens 25 % der Eigenleistungen ausmachen.

Einfache ehrenamtliche Arbeit kann mit 10 Euro pro Stunde, qualifizierte ehrenamtliche Arbeit mit 17,90 Euro pro Stunde valorisiert werden.

b)
Kofinanzierungsbeiträge
Finanzierungsbeiträge von anderen Fördereinrichtungen oder von projektbezogenen Sponsoren oder Spendern

c)
Bei unserer Stiftung beantragte Fördersumme

Auszahlungsplan

Der Plan gibt eine Übersicht zu den Terminen und dem Betrag der Teilzahlungen, mit denen unsere Förderung ausgezahlt werden soll. Die letzten 10 % der Fördersumme werden erst ausgezahlt, wenn das Projekt abgeschlossen ist und Ihr Endverwendungsnachweis geprüft wurde.

3. Projektabschluss

Zum Projektende benötigen wir einen Verwendungsnachweis, in dem Sie uns sachlich und inhaltlich Rechenschaft über die Projektdurchführung ablegen. Bei Projekten, die länger als ein Jahr dauern, müssen auch Zwischenverwendungsnachweise erstellt werden. Mehr Informationen finden Sie hier.

4. Öffentlichkeitsarbeit

Bitte beachten Sie auch die Verpflichtungen, denen Sie bei der Öffentlichkeitsarbeit zum Projekt nachkommen müssen, wenn Sie von uns gefördert werden.