Veranstaltung „10 Jahre nach der Finanzkrise“ 21. August 2018 – Posted in: Eine Welt, Projekte, Termine Archiv

Südwind-Veranstaltung „10 Jahre nach der Finanzkrise: Perspektiven aus dem Globalen Süden“ (Foto: Adam Cohn/Flickr.com)

Veranstaltung „10 Jahre nach der Finanzkrise: Perspektiven aus dem Globalen Süden“

Im September 2018 jährt sich der Konkurs der Bank „Lehman Brothers“ und damit der Beginn der schwersten Finanzmarktkrise seit 1929 zum zehnten Mal. Die Krise hatte gravierende langfristige Folgen für die globalisierten Finanzmärkte, die Weltwirtschaft und für die einzelnen Staaten.

Gesprochen wurde und wird meist nur über die Auswirkungen in Europa und Nordamerika, doch wie steht es um den Rest der Welt? Wie haben die Länder des Globalen Südens die Folgen der Finanzkrise verkraftet? Sind die sowieso schon armen Bevölkerungsteile vergessene Leidtragende?

Das Bonner Südwind-Institut beschäftigt sich in einem von unserer Stiftung geförderten Projekt beispielhaft mit der gesellschaftlichen und politischen Situation einiger Länder im Globalen Süden, um Antworten auf diese Fragen zu finden und um zu zeigen, dass eine unbedachte Deregulierung der Finanzmärkte im Norden die Armutssituation der Menschen im Süden erheblich verschärft.

Die Ergebnisse der Recherchen werden bei einer Veranstaltung in Bonn präsentiert und diskutiert. Einer der Redner ist der Entwicklungsökonom Prof. David Widihandojo aus Indonesien.

Die Südwind-Veranstaltung in Kooperation mit der VHS Bonn findet statt

  • am 6. September 2018 , 14 -18:30 Uhr
    im Haus der Bildung Bonn, Mülheimer Platz 1

Infos, Programm und Anmeldung unter: suedwind-institut.de

Unsere Stiftung fördert das Projekt „10 Jahre nach der Finanzmarktkrise“ von Oktober 2017 bis Januar 2019 mit rund 26.000 Euro. Projektbestandteile sind neben den Recherchen und der Veranstaltung die Erstellung von Fact-Sheets und mehreren Kurz-Video.