Woche des bürgerschaftlichen Engagements gestartet 11. September 2020 – Posted in: Aktuelles, Allgemein

Eröffnung Woche bürgerschaftliches Engagement. fnet.
Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Dr. Franziska Giffey und Dr. Thomas Röbke vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) haben heute die 16. Woche des bürgerschaftlichen Engagements eröffnet.

Woche des bürgerschaftlichen Engagements gestartet

11.09.2020 – Etwa 30 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland freiwillig. Sie alle tragen dazu bei, das Leben in unserer Gesellschaft besser, gerechter und demokratischer zu gestalten. Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) veranstaltet jedes Jahr die Woche des bürger­schaftlichen Engagements – die inzwischen bundesweit größte Freiwil­ligenoffensive – um das Engagement dieser Menschen hervorzuheben und zu würdigen. Heute wurde die Kampagne offiziell von Bundesfamilien­ministerin Dr. Franziska Giffey und dem Vorsitzenden des BBE-Sprecher*innenrats, Dr. Thomas Röbke eröffnet.

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey betonte in ihrer Eröffnungsrede: „Wir können stolz sein auf unsere starke und lebendige Zivilgesellschaft, in der sich so viele Menschen aus eigener Initiative und freiwillig für andere einsetzen. Gerade während der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, wie sehr sich die Menschen den aktuellen Veränderungen aktiv stellen, indem sie zum Beispiel die digitalen Möglichkeiten für ihr gesellschaftliches Engagement nutzen. Als Familienministerin will ich für das Engagement der Menschen, das für eine zukunftsfähige Gesellschaft und für die Demokratie unerlässlich ist, gute Rahmenbedingen schaffen. Ich freue mich, dass heute eine junge Frau zur diesjährigen Engagement­Botschafterin ernannt wurde, die mit ihrem Engagement Jugendliche ermutigt, sich für eine klimafreundliche Gesellschaft einzusetzen und damit ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.“

Dr. Thomas Röbke, Vorsitzender des BBE-Sprecher*innenrats erklärte: „Dieses Jahr stellt uns vor besondere Herausforderungen. Es geht um den gesellschaftlichen Zusammenhalt, um solidarische Nachbarschaftshilfen und um Engagement für unser Gemeinwesen. Wir haben eine starke, leistungsfähige Zivilgesellschaft, aber sie benötigt auch verlässliche strukturelle staatliche Unterstützung. Die vielen Beispiele unserer Aktionswoche machen deutlich: „Engagement macht stark!“. Es lohnt, sich zu engagieren. Darum wollen wir mit unserer Kampagne nicht nur die Vielfalt der Engagementpraxis und -möglichkeiten sichtbar machen, sondern auch ermutigen, anerkennen, danken und anregen.“

Die diesjährige „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ findet vom 11. bis 20. September statt. Mehr Informationen finden sich unter: www.engagement-macht-stark.de.