Neue BNE-Seminare

BNE-Seminare

Neue BNE-Seminare

Online lernen, austauschen und vernetzen

Nach dem großen Erfolg vom Frühjahr 2021, wird es auch in 2022 ein BNE-Festival NRW sowie eine Digitale BNE-Werkstatt geben – organisiert von der Stiftung und dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen mit Unterstützung der BNE-Agentur NRW. Ihre Beteiligung an der Digitalen BNE-Werkstatt ist gefragt! Ab Januar suchen wir Beiträge, die Erkenntnisse aufzeigen, Fragen nachgehen, Erfahrungen aus der Praxis und Anwendungswissen vermitteln, teilen oder diskutieren, die augenöffnend, spannend und unterhaltsam sind. Bei der Auswahl des Themas sind Sie frei. Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse aus Ihrer Projektarbeit weitergeben möchten!

 

8. Februar 2022, 10 bis 12 Uhr
Wie nachhaltig erstellen wir Bildungsmaterialien?
Nele Hirsch, eBildungslabor

Wie nachhaltig erstellen wir Bildungsmaterialien? Nachhaltigkeit meint hier, ob und wenn ja wie wir darauf verzichten, das Rad dabei immer wieder neu zu erfinden. Außerdem sind nachhaltige Bildungsmaterialien solche, die nicht nur einmalig, sondern in unterschiedlichen Kontexten eingesetzt werden können. Ein hilfreicher Weg hin zu nachhaltigen Bildungsmaterialien sind so genannte Open Educational Resources (OER). Dabei handelt es sich um Bildungsmaterialien, die unter einer offenen Lizenz stehen. Eine solche Lizenz ermöglicht den kostenlosen Zugang sowie die kostenlose Nutzung, Bearbeitung und Weiterverbreitung durch Dritte ohne oder mit geringfügigen Einschränkungen. Dabei bestimmen die Urhebenden selbst, welche Nutzungsrechte sie einräumen und welche Rechte sie sich vorbehalten.
In diesem Workshop erklärt Bildungsreferentin Nele Hirsch vom eBildungslabor, wie sich Bildungsmaterialien im OER-Format entwickeln lassen. Der Workshop hat eine vorgelagerte Einstiegsphase, für die ca. 1-2 Stunden Zeit eingeplant werden sollten. Hierzu erhalten die Teilnehmenden Materialien, mit denen Sie die Grundlagen zu OER kennen lernen können. Während des Workshops ist dann Zeit für konkrete Fragen zur Umsetzung und für Austausch.

Bitte melden Sie sich per Mail via nele@ebildungslabor.de bis zum 4. Februar an. Sie erhalten dann die Materialien zur Vorbereitung und den Link zur Videokonferenz.

=> Den Zugangslink finden Sie am Veranstaltungstag auf der Website der BNE-Agentur NRW.

 

14. Februar 2022, von 15:30 bis 18:00 Uhr
Klimabildung der Zukunft – Visionen und Umsetzungsideen
Referentin: Christina Kowalczyk, Bildungsreferentin im KlimaBildungsZentrum

Was wünschen sich Schülerinnen und Schüler in Bezug auf Klimabildung von ihren Schulen? Welche Visionen haben Lehrkräfte von der Schule von Morgen? Gibt es Gemeinsamkeiten in den Wünschen und Visionen? Diesen und weiteren Fragen ist das KlimaBildungsZentrum in verschiedenen Veranstaltungen mit Schüler:innen und Lehrer:innen nachgegangen. Im Rahmen dieses Workshops wollen wir uns mit den Erkenntnissen auseinandersetzen und gemeinsam eine Zukunftsvision von Klimabildung aus Sicht von BNE-Akteuren und -Akteurinnen entwickeln. Zudem werden wir verschiedene Methoden kennenlernen und ausprobieren, die den Wünschen der Schülerinnen und Schülern nach Kreativität, Partizipation und Selbstwirksamkeitserfahrung gerecht werden.
Darüber hinaus soll auch kurz die Arbeit des KlimaBildungsZentrums vorgestellt werden: Im Rahmen des Projektes der Deutschen KlimaStiftung wird ein ganzheitliches Fortbildungsprogramm für (angehende) Lehrkräfte rund um den Klimawandel konzipiert, Die Veranstaltung ist kostenlos, Seminar-Software: Zoom. Es wird um eine Anmeldung bis 11. Februar 2022 an Christina Kowalczyk gebeten.
=> Zur Anmeldung

 

23. März 2022 von 14 bis 16 Uhr
Praxisworkshop Globales Digitales Stoytelling mit Karten – Die Plattform Mapstories
Referenten: Tore Süßenguth (Vamos e.V.) & Dr. Thomas Bartoschek (re:edu reengineering education)

Die Nutzung digitaler Medien für BNE und Globales Lernen nimmt weiter zu. Im Projekt „welt.weit.virtuell – Globales Lernen mit digitalen Medien“ haben wir von Vamos dazu die Frage bearbeitet, wie ein niedrigschwelliger und lebensweltlicher Einstieg in globale Prozesse und (Un-)Gerechtigkeiten aussehen kann, der die Medien der Zielgruppen nutzt und junge Menschen aktiv an der Gestaltung interaktiver Storys beteiligt. Die dafür entwickelte Plattform www.mapstories.de ermöglicht es komplexe globale Geschichten einfach zu gestalten und interaktiv mit Karten zu erzählen.

Im Workshop lernen wir die Funktionen und Potentiale fürs globale Storytelling kennen. Dazu werden Ausschnitte zweier globaler Storys, die zusammen mit Schüler:innen entwickelt wurden, vorgestellt: „Der Stoff, aus dem die Träume sind“ zum Angebot „TrikotTausch #whomademyclothes“ und „Bundesministerium für Schrumpfung, Glück und ein Gutes Leben für Alle“ zu „KonsumWandel – Wir können auch anders“. Diese können bereits für die Bildungsarbeit genutzt werden.

Im zweiten Teil ist Zeit für die selbständige Erprobung der Plattform anhand eigener Geschichten (z.B. Darstellung einer Lieferkette, Besuch von Lebensorten von Betroffenen, Orten der Klimakrise), die individuell überlegt werden können. Im Anschluss werden Fragen zur Plattform geklärt und Ideen zu potentiellen Nutzungsmöglichkeiten für BNE-Angebote gesammelt.

=> Den Zugangslink finden Sie am Veranstaltungstag auf der Website der BNE-Agentur NRW.


Dauerhaft
Einstiegs-Workshop zu H5P
Einstiegs-Workshop zu H5P als Selbstlernkurs
=> Zum offenen Selbstlernkurs

 

Partner für Digitale BNE-Werkstatt gesucht

BNE-Themenwünsche

Gerne nehmen wir Ihre Themenwünsche für die digitale BNE-Werkstatt auf. Was würde Sie inhaltlich interessieren? Welche Kompetenzen brauchen Sie für Ihre Bildungsarbeit? Gibt es noch Methoden, die Sie genauer kennenlernen möchten?
Melden Sie sich dazu gerne per E-Mail (simone.neumann@mulnv.nrw.de) und wir versuchen Ihre Anregungen baldmöglichst umzusetzen!

 

=> Weitere Infos zur digitalen BNE-Werkstatt

=> Anmeldung zum BNE-Newsletter „Werkstatt-Post“

=> Weitere BNE-Nachrichten und Projekte der Stiftung

Making-of-Video – BNE-Festival NRW 2021

Zeitraffer-Video der Online-Veranstaltung vom 16. und 17. April 2021

Herzlichen Dank allen Teilnehmenden für die anregenden Diskussionen und die vielen Beiträge zum Festival. In wenigen Wochen präsentieren wir die Dokumentation und Auswertung. Bis dahin bieten wir schon mal einen Blick hinter die Kulissen per Zeitraffer: Unser Making-of-Video zeigt den kompletten Verlauf des Festivals im Studio vom Auf- bis zum Abbau.

=> Zur Website des BNE-Festival NRW 2021