Wandel in NRW befördern

Deutscher Nachhaltigkeitstag

Deutscher Nachhaltigkeitstag 2022

Die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen beteiligt sich beim Kongress des Deutschen Nachhaltigkeitspreis mit zwei Diskussionsforen und einem Stand mit Eine Welt Netz NRW, der Tropenwaldstiftung OroVerde sowie dem Wissenschaftsladen Bonn.

Wie kann eine Transformation in Krisenzeiten gelingen? Am 1. und 2. Dezember kommen beim 15. Deutschen Nachhaltigkeitstag zahlreiche Expert:innen aus Politik, Wirtschaft, Forschung und Medien zusammen, um über den Umbau der Gesellschaft zu mehr Nachhaltigkeit zu diskutieren. Auch in diesem Jahr ist die Stiftung wieder mit einem Stand vertreten, um sich und Projekte des Eine Welt Netz NRW, der Tropenwaldstiftung OroVerde sowie dem Wissenschaftsladen Bonn (Wila) zu präsentieren. Zudem beteiligt sich die Stiftung mit zwei Dialogforen und Oliver Krischer, Stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsrats unserer Stiftung und Minister für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, wird den Kongress eröffnen.

Alle Beiträge und Diskussionsforen können kostenlos und live unter www.dnp.tv mitverfolgt werden.

 

Oliver Krischer
Oliver Krischer ist Minister für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen und Stellvertretender Vorsitzende des Stiftungsrats der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen.

Die Veranstaltungen mit Beteiligung der Stiftung

Transformation trotz Krisen.

Donnerstag, 1. Dezember, 9 Uhr, Eröffnungsplenum, vor Ort oder digital
Oliver Krischer, Minister für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen und Stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsrats der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen

Geopolitische Verwerfungen, Hitzesommer und Energieknappheit: Bevölkerung und Wirtschaft stehen vor hohen Herausforderungen, gerade im bevölkerungsreichsten und industriell geprägten Nordrhein-Westfalen. Doch dort finden sich auch viele Lösungen, Perspektiven und übertragbare Erfolge. Immerhin ist NRW durch jahrzehntelangen Strukturwandel ein echtes Transformationslabor. Wie will der neue Umweltminister den Wandel befördern? Welche Prioritäten will er setzen? Was darf die (Umwelt-)Wirtschaft erwarten? Wie soll NRW Standort für grüne Gründer:innen bleiben/werden?

 

Dialogforum Milliarden für Nachhaltigkeit – Die Macht der öffentlichen Beschaffung.

Donnerstag, 1. Dezember, 13:30 Uhr, vor Ort und digital
Das Potenzial ist enorm: 100 Milliarden an Auftragsvolumen vergeben die Kommunen jedes Jahr – das ist die Hälfte der Beschaffung von Bund, Länder und Gemeinden in Deutschland zusammen. Doch wie sehr nutzen Kommunen diese Einkaufsmacht für mehr Nachhaltigkeit? Wie können sie mehr ökologische und soziale Kriterien durchsetzen? Warum gibt es noch eine Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit bei der nachhaltigen öffentlichen Beschaffung, und wie kann sie geschlossen werden? Welches sind die kommunalen Vorbilder?

Unter anderem mit:
Fabian Kusch, Leiter Purchasing, Nachhaltigkeit, QS-Mat, Bierbaum-Proenen GmbH & Co. KG
Ria Müller, Referentin Klimaschutz, Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg
Dietrich Weinbrenner, Kampagne für Saubere Kleidung Deutschland e.V. und Vorstand, Christliche Initiative Romero e.V. (CIR)
Aiko Wichmann, Leiter Vergabe- und Beschaffungsamt, Stadt Dortmund

Moderation: Jürgen Sokoll, Fachpromotor für fairen Handel und nachhaltiges Wirtschaften, Eine Welt Netz NRW e. V.

 

Dialogforum Welternährung in Kriegszeiten – Lebensmittelsicherheit und Nachhaltigkeit wieder verbinden.

Freitag, 2. Dezember, 11:30 Uhr, vor Ort und digital
Der Druck auf die globale Ernährungssicherheit hat stark zugenommen. Zusätzlich zu den Herausforderungen der Klimakrise bedroht seit Beginn des Jahres auch der Krieg in der Ukraine die Lebensmittelversorgung. Wie können wir diesen Negativtrend umkehren, ohne dabei Ernährungssicherheit gegen Nachhaltigkeit auszuspielen? Wie lässt sich die Preissteigerung bei Lebensmitteln aufhalten, ohne Landwirt:innen zu sehr zu belasten? Welche Rolle kann die konventionelle bzw. die biologische Landwirtschaft spielen?

Unter anderem:
Julius Palm, stellv. Geschäftsführer und Leiter Strategie und Marke, followfood GmbH
Dr. Heide Naderer, Vorsitzende, Naturschutzbund Deutschland (NABU) Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Prof. Dr. Regina Birner, Inhaberin des Lehrstuhls „Sozialer und institutioneller Wandel in der landwirtschaftlichen Entwicklung“, Universität Hohenheim

Moderation: Manfred Belle, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen, Eine Welt Netz NRW e.V.

 

Weitere Informationen

=> Deutscher Nachhaltigkeitspreis

=> Zum Kongressprogramm

=> www.dnp.tv

 

 

Deutscher Nachhaltigkeitstag 2021

 

Stiftung auf Nachhaltigkeitstag 2020

 

Deutscher Nachhaltigkeitstag 2018

 

Deutscher Nachhaltigkeitstag 2017

 

Nachhaltigkeitspreis für Ban Ki-moon

 

8. Deutscher Nachhaltigkeitstag