Deutscher Nachhaltigkeitstag 2021

Deutscher Nachhaltigkeitstag 2021

Stiftung präsentiert sich beim Kongress des Deutschen Nachhaltigkeitspreis gemeinsam mit Eine Welt Netz NRW, FEMNET, FIAN, LAG21, NABU NRW, Tropenwaldstiftung OroVerde sowie Südwind auf Stand 7 + 8

Am 2. und 3. Dezember 2021 findet in Düsseldorf der 14. Deutsche Nachhaltigkeitstag statt und zahlreiche Akteure der ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Transformation treffen sich zum Austausch. Auch in diesem Jahr ist die Stiftung wieder mit einem Stand vertreten und zwar gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertreter von Eine Welt Netz NRW, FEMNET, FIAN, LAG21, NABU NRW, der Tropenwaldstiftung OroVerde sowie Südwind.

In diesem Jahr lautet das Motto: WELT. KLIMA. WANDEL. Es zeigt sich immer stärker, dass die Transformation beschleunigt werden muss, denn der Klimawandel schreitet fort. Bei der COP 26 in Glasgow wurden zwar Erfolge erzielt, aber viele bemängeln die schleppende Umsetzung. Zudem ist die Corona-Pandemie noch längst nicht überwunden und behindert viele Ansätze. Eine neue Bundesregierung versucht einen politischen Rahmen für neue Lösungen und Ansätze zu schaffen – ob ihr es gelingen wird? Der Wandel funktioniert aber nur, wenn ihn Wirtschaft, Kommunen, Forschung und jede:r einzelne von uns mitgestalten. Wie kann das umgesetzt werden?

Die Stiftung ist nicht nur mit einem Stand vertreten, sondern beteiligt sich auch aktiv an der Diskussion. Unsere Beiträge:

Transformation beschleunigen – Was fordert die Wissenschaft?
Freitag, 9 Uhr, Eröffnungsplenum, Saal Düsseldorf oder digital
Prof. Dr. Antje Boetius, Professorin der Universität Bremen, Leiterin des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven

Dialogforum: Den Hunger beenden, nachhaltige Landwirtschaft fördern – Sichere Ernährung für 10 Milliarden Menschen.
Freitag, 13:30 Uhr, Raum Mallorca, 1. OG oder digital
Bis 2030 den Hunger beenden und Ernährungssicherheit bieten – das wollen die UN mit dem nachhaltigen Entwicklungsziel (SDG) 2. Gleichzeitig sehen sie die Weltgemeinschaft an einem “kritischen Wendepunkt” auf dem Weg zur Erfüllung dieses Ziels. Also die Landwirtschaft auf noch mehr Effizienz trimmen? Dabei ist dieser Sektor bereits einer der großen globalen CO2-Emittenten. Wie also ist eine globalisierte Agrarindustrie mit den nationalen und internationalen Nachhaltigkeitszielen vereinbar? Welche Rolle spielt die Politik, welche der Handel? Und wo werden bereits gute Lösungskonzepte verwirklicht?

Teilnehmende
Dr. Tanja Busse, Journalistin
Dr. Alexander Follmann, geschäftsführender Vorstand des Ernährungsrates für Köln und Umgebung e.V. und Dozent und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geographischen Institut der Universität zu Köln
Thomas Gutberlet, Geschäftsführer tegut… gute Lebensmittel GmbH & Co. KG
Moderation: Manfred Belle, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordhrein-Westfalen

Die Vertreter:innen der Stiftung sowie die auf dem Stand der Stiftung vertretenden zivilgesellschaftlichen Organisationen freuen sich, wenn Sie uns am Stand 7 + 8 besuchen und den Kontakt aufnehmen.

Vor Ort teilnehmen können Geimpfte/Genesene mit digitalem Nachweis und zusätzlichem, vor Ort durchgeführtem Schnelltest. Alle anderen sind eingeladen, mit dem kostenfreien Stream unter dnp.tv dem Programm zu folgen.

 

Weitere Informationen

=> Deutscher Nachhaltigkeitstag

=> Programm (PDF)

=> Kostenfreier digitaler Stream unter dnp.tv

 

Stiftung auf Nachhaltigkeitstag 2020

 

 

Die Themen der Stiftung auf dem 13. Deutschen Nachhaltigkeitstag 2020

„Jede und jeder kann ein Stück Regenwald retten“

 

 

Deutscher Nachhaltigkeitstag 2018

 

Deutscher Nachhaltigkeitstag 2017