Antragstellung

1. Skizze des Projektkonzepts

Vor der eigentlichen Antragstellung ist es oft sinnvoll, eine kurze Projektskizze einzureichen. Die Stiftung prüft dann, ob das Projekt den Förderrichtlinien entspricht.

2. Stammdaten und Dokumente

Mit dem Förderantrag müssen einige grundlegende Informationen zur Organisation und den verantwortlichen Personen angegeben und einige Dokumente zur Organisation eingereicht werden.

3. Förderantrag

Im Förderantrag müssen die Projektziele, die Zielgruppen, die konkreten Projektaktivitäten und die erwarteten Ergebnisse hinreichend genau beschrieben werden. Bei Bedarf sollen auch noch die Perspektiven, also mögliche Folgewirkungen oder Anschlussprozesse, dargestellt werden.
Zum Förderantrag gehört auch ein Finanzplan mit der vollständigen Darstellung aller Kosten und Finanzierungsquellen des Projektes.

Projekte mit einem Gesamtvolumen bis zu 10.000 € und einen Fördervolumen bis zu 5.000 € gelten als Kleinprojekte. Hierfür gilt ein gegenüber den größeren Projekten vereinfachtes Verfahren. Bitte beachten Sie dazu unsere besonderen Erläuterungen zur Förderung von Kleinprojekten.

Genaue Erläuterungen zur Antragstellung von größeren Projekten finden Sie hier.
Unterstützung von der Antragstellung bis zur Projektabrechnung bieten wir Ihnen auch mit unseren regelmäßigen Workshops für Förderinteressierte.